Verbreitung und Lebensraum

Diese Enok Unterseite ist in Bearbeitung – Stand: April 2018

Blau: Ursprüngliches Verbreitungsgebiet
Rot: Verbreitung nach Einführung im Osten Europas

Der Enok bzw. Marderhund wurde im 19. Jahrhundert im Osten Europas (Westrussland) eingeführt.

Zwischen den Jahren 1928 und 1950 wurden in der Ukraine fast 10.000 Tiere ausgesetzt. In Folge wanderte der Enok selbständig immer weiter westwärts.

1931 wurden ersten Marderhunde in Finnland, 1951 in Rumänien, 1955 in Polen und seit 1960 wurde der Enok auch in in Deutschland entdeckt.

In Österreich soll der erste Marderhund 1954 gesichtet worden sein. In der Schweiz erfolgte der erste Nachweis des Enkos im September 1997.

Im Jahr 2016 taucht der Marderhund erstmals in Südtirol auf.

Bildquelle: Wikipedia – CC BY-SA 3.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.